Gesundheitskonto

Geben Sie Ihren Talenten ein Budget!

Die Unterstützung durch die Übernahme von Gesundheitskosten gibt es bereits seit vielen Jahren.

Trotzdem hat die Praxis gezeigt, dass die üblichen Tarife der betrieblichen Krankenversicherung selten alle Beschäftigten glücklich machen. Der Grund liegt auf der Hand: Weil es sich um Individuen handelt, sind auch ihre Wünsche in Bezug auf den Versicherungsschutz sehr unterschiedlich. Angefangen vom Zuschuss für Medikamente über Sehhilfen, Zahnersatz, freie Arztwahl, Naturheilverfahren, Massagen, Vorsorgeuntersuchungen, bis hin zu diversen Kombinationen ist die Wunschliste nahezu unendlich. Entscheiden Sie sich als Arbeitgeber für einen bestimmten Tarif mit ausgewählten Leistungen, besteht die Gefahr, dass einige Arbeitnehmer mit eben dieser Auswahl nicht zufrieden sind. Und das ist äußerst problematisch, weil unzufriedene Mitarbeiter viel mehr darüber sprechen, als zufriedene Mitarbeiter es tun.

Wenn Sie als Arbeitgeber Ihren Talenten ein Gesundheitskonto und damit ein festes Budget im Kalenderjahr zur Verfügung stellen, das jeder Einzelne nach seinen Wünschen nutzen kann, haben Sie dieses Problem gelöst. Jeder Beschäftigte kann dann nämlich innerhalb seines Budgets selbst entscheiden, welche der bei ihm verbleibenden Eigenanteile für seine medizinische Versorgung er von seinem Arbeitgeber bezahlen lässt. Diese Mitbestimmungsmöglichkeit motiviert.

Anders als z.B. bei der betrieblichen Unfallversicherung, deren Leistungen eher selten in Anspruch genommen werden, kommt es beim Gesundheitskonto regelmäßig zu Leistungsfällen. Bei jeder Inanspruchnahme werden die Leistungsempfänger daran erinnert, dass Sie als Arbeitgeber dafür bezahlen. Das macht sich sehr positiv und vor allem kontinuierlich auf dem Imagekonto Ihrer Arbeitgebermarke bemerkbar. Beschäftigte, die aufgrund von Vorerkrankungen privat Schwierigkeiten haben, überhaupt noch passenden Versicherungsschutz zu bekommen, werden besonders dankbar auf das Gesundheitskonto reagieren, das nämlich ohne die sonst übliche Gesundheitsprüfung eingerichtet werden kann.

Die Budgethöhe des Gesundheitskontos können Sie als Arbeitgeber selbst bestimmen. Damit Sie sich ein konkreteres Bild machen können, stellen wir Ihnen gern vor, wie wir es im eigenen Hause geregelt haben. Jeder Beschäftigte kann bei uns jedes Kalenderjahr über ein Budget von 300 Euro vollkommen frei folgende Leistungsbeispiele in Anspruch nehmen:

  • Zuzahlungen zu verschriebenen Medikamenten (auch nicht verschreibungspflichtige Medikamente auf Privatrezept/-verordnung)
  • Heilmittel wie z.B. Massagen
  • Untersuchungen/Behandlungen durch Heilpraktiker
  • Zahnbehandlungen und Zahnersatz
  • Zahnprophylaxe bis zu 60 Euro
  • Sehhilfen bis zu 180 Euro

Als Arbeitgeber dürfen Sie übrigens schon aus Datenschutzgründen mit der Abwicklung nichts zu tun haben. Die Beschäftigten können Rechnungen direkt und ganz bequem per Post, Fax, Email oder App an die Versicherung versenden.

Wie positiv sich die Wirkung des Gesundheitskontos bemerkbar macht, wird deutlich, wenn man sich vor Augen führt, dass die häufigsten Gründe für Ärgernisse von Kassenpatienten auf keine oder zu geringe Kostenerstattungen für bestimmte Behandlungen zurückzuführen sind. Gut zu wissen, dass man als Arbeitgeber die Möglichkeiten hat, die Gesundheit und die Motivation des gesamten Teams genau an dieser Stelle zu fördern.

Wir beraten Sie gern,
wann und wo Sie möchten.

So leicht haben Sie Ihren Beratungstermin – individuell, nah und verbindlich. Sprechen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail und vereinbaren ein kostenfreies Beratungsgespräch. Im Unternehmen, privat zu hause oder online – wir sind für Sie da!

*Pflichtfeld

Wir beraten Sie gern,
wann und wo Sie möchten.

So leicht haben Sie Ihren Beratungstermin – individuell, nah und verbindlich. Sprechen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail und vereinbaren ein kostenfreies Beratungsgespräch. Im Unternehmen, privat zu hause oder online – wir sind für Sie da!

*Pflichtfeld

accaris consulting

Rundet das Leistungsportfolio mit Nachfolgeplanung und Erbschaftssimulation ab. Nach individueller Vereinbarung erfolgt die Beratung hier auf Honorarbasis.

accaris Prisma Dobrick insurance management

Ist an der Hamburger Versicherungsbörse zugelassen und liefert die fachliche Unterstützung im Bereich privater und gewerblicher Sachversicherungen.

accaris asset management

Besitzt die Erlaubnis zur Finanzportfolioverwaltung nach dem Kreditwesengesetz und liefert das KnowHow für strategischen Vermögensaufbau und Finanzanlagenvermittlung.

Katja Hagel Immobilien

Branche: Immobilien
Standorte: 1
www.hagel-immobilien.de